Die Apfelsaftherstellung mit einem Edelstahl-Süßmostfass Betriebsanleitung

1. Das Edelstahlfass und den Auslaufschlauch mit Sodalauge oder Fassreinigungsmittel
    heiß reinigen und mit klarem Wasser gut nachspülen. Den Auslauf nach dem
  Auswaschen auf Dichtheit prüfen. (Sodalauge und Fassreiniger in der Mosterei
  erhältlich).

2. Das Fass möglichst in einem trockenen, kühlen aber auch frostsicheren Raum stellen.
  Das Fass darf nach dem Erhitzen nicht mehr bewegt werden. Es muss auf einem
  nicht wackelnden, festen Sockel (Kiste, Tisch, Fasshocker usw.) sicher und
  fest stehen.

 3. Den frisch gepressten Apfelsaft in das Fass einfüllen bis maximal ca. 8 cm unter der
    Oberkante.

 4. Den Tauchsieder ins Fass stellen und den Saft auf mind. 80-83°C erhitzen.
  Während dem Erhitzen die Behälteraussenseite evt. isolieren (mit Teppich,
  Decke oder Isoliermatten). Den Saft im Behälter während dem Erhitzen gut
  umrühren, vor allem kurz vor Erreichen der Endtemperatur, um eine gleichmässige
  Wärmeverteilung zu erreichen! (andernfalls Gärgefahr). Die Dauer für den
  Pasteurisiervorgang beträgt je nach Fassgrösse, Isolierung und Heizgerät einige
  Stunden: Bei einem 100-Liter Fass mit einem Tauchsieder 2,5 KW ca. 4 Stunden.
  Den Saft nicht höher als auf 83°C erhitzen, da es sonst zu erheblichen
  Geschmacks- und Vitamineinbusen kommen kann.

 5. Sobald der Saft 80-83°C erreicht hat ist es ganz wichtig dass sie ein bis zwei
  Eimer heissen Saft unten ablassen und oben wieder ins Fass leeren
  (notwendig für die Hahn-Sterilisation). Die Temperatur des unten abgelassenen
  Saftes mit einem Thermometer überprüfen sie muss mindestens 78°C betragen,
  ist die Temperatur niedriger  muss weiter erhitzt und kräftiger umgerührt werden.
  Nachdem die vorgeschriebene Temperatur erreicht ist wird der Tauchsieder aus
  dem Fass genommen, anschliessend den gesamten Schaum auf der Saftoberfläche
  mit einem Sieb gründlich abschöpfen.

 6. Den Schwimmdeckel in das Fass auf den heissen Saft legen und zwischen
  Behälterwand und Schwimmdeckelrand Vaselin-Öl vorsichtig auf den heissen Saft
  leeren (an einer Stelle, Öl verteilt sich von selbst gleichmässig).
  Der Ölbedarf ist
  von der Fassgrösse abhängig.
  Nachdem die vorgeschriebene
  Ölmenge eingefüllt wurde ist die
  Apfelsafthaltbarmachung beendet.
  Zum Abschluss wird der
  Staubdeckel auf das Fass gelegt.
  Ein auf diese Weise haltbar
  gemachter Fruchtsaft ist
  mindestens bis zum nächsten
  Herbst haltbar.
    Ganz wichtig: Das Fass darf jetzt
  nicht mehr bewegt werden.
  (Vaselin-Öl in der Mosterei
   erhältlich).

 7. Nach dem Abkühlen niemals ans Fass stossen, da sonst der Apfelsaft im
   Edelstahlfass schwappt: Gär- und Schimmelgefahr.

   Mosterei Anus
   Helmut Anus - Brielweg 21 - 87773 Pless
   Tel. 08335/616 – Fax 08335/9896085
  www.mosterei-anus.de

TemplaVoila ERROR:

Couldn't find Template Object with UID "209".
Please make sure a Template Object is accessible.